Archiv der Kategorie: Reisen

Neues Casino entseht in Palma de Mallorca

In Palma de Mallorca entsteht schon bald ein zweites CasinoBisher gab es lediglich ein Casino auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel. Doch nun wurde entschieden, dass in der Innenstadt der Hauptstadt ein Gebäude zu einem neuen Casino umgebaut werden soll. Dabei handelt es sich um das Bingo Teatro Balear, das sich in der Entscheidung um den Zuschlag gegen zwei Konkurrenzprojekte durchsetzte.

Das Gran Casino Teatro Balear, wie es nach den Bauarbeiten heißen soll, befindet sich in der Nähe der Placa del Olivar. Für den Umbau ist eine Investition von ca. 10 Millionen Euro geplant. 170 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Man hofft durch das neue Projekt auf eine Belebung der Innenstadt der mallorquinischen Hauptstadt.

Das Projekt errung den Sieg in der öffentlichen Ausschreibung allerdings nur denkbar knapp vor einem geplanten Glücksspiel-Haus an der Playa de Palma, welches vor allem von den Tourismusverbänden favorisiert wurde. Diese erhofften sich durch ein dortiges Casino vor allem auch Urlauber in der eigentlichen Nebensaison, die wegen des Glücksspiels auf die Insel kommen.

Wann die Bauarbeiten im dann ehemaligen Bingo-Gebäude beginnen, steht bisher noch nicht fest. Für Casinoliebhaber dürfte das neue Vorhaben aber auf jeden Fall ein guter Grund sein die spanische Insel in die Urlaubsplanung mit einzuschließen.

Bild: Damian Brandon / FreeDigitalPhotos.net

Kinotipp: „Lady Vegas“

Seit dem gestrigen Donnerstag ist eine neue Aufstiegsgeschichte aus Las Vegas in den Deutschen Kinos: Lady Vegas heißt der neue Film von Regisseur Stephen Frears.

Darin geht es um die schöne und herzensgute Beth Raymer (Rebecca Hall), die ihren Job als Stripperin in Florida aufgibt, um Cocktailkellnerin in Las Vegas zu werden. Als sie dort allerdings keine Anstellung findet, nimmt sie der Sportwettenexperte Dink (Bruce Willis) unter seine Fittiche. Er gibt ihr einen Job, lässt sie Wetten platzieren und eine Erfolgssträhne der beiden nimmt ihren Lauf. Beth scheint ein Glücksbringer zu sein.

Dinks Frau, das Ex-Showgirl Tulip (Catherine Zeta-Jones), gefällt das enge Verhältnis ihres Mannes zu Beth überhaupt nicht und so zwingt sie ihn, sie zu feuern. Daraufhin zieht Beth nach New York und nutzt ihr Hintergrundwissen in der Branche, um Dinks Konkurrenten Rosie (Vince Vaughn) groß rauszubringen. Dieser ist allerdings in zwielichtige Geschäfte verwickelt, was zu einigen Problemen führt, aus denen Sie nur Dink befreien kann.

Der Film erzählt aus unterhaltsame Art und Weise den Aufstieg einer ehemaligen Stripperin zur renommierten Sportwetten-Kennerin. Für alle Fans des Sportwettengeschäfts und nicht allzu anspruchsvollen Aufstiegsgeschichten ist der Film ein Kinobesuch wert.

Las Vegas – Welthauptstadt des Glücksspiels

Roulette in Las VegasLas Vegas ist mit ca. 550.000 Einwohnern die größte Stadt des US-Bundesstaats Nevada und vor allem bekannt für ihr ausgedehntes Angebot an Casinos und Shows. Ob Elvis Presley, Frank Sinatra, Sammy Davis Junior, Johnny Cash, Elton John, Celine Dion, Siegfired und Roy, David Copperfield oder der Cirque du Soleil – in Las Vegas waren oder sind sie alle zu Hause. Bis zu 39 Millionenen Touristen jährlich können dem Charme und der Anziehung der neonlichtdurchfluteten Stadt in Nevadas Wüste nicht widerstehen.

So ist es nicht verwunderlich, dass man in Las Vegas viele Hotels findet, die zu den größten und besten auf der Welt gehören und meistens auch ein Casino mit den bekanntesten Glücksspielen bieten. Bekannte Beispiele sind das Flamingo Las Vegas, The Mirage, das Riviera Las Vegas (1955 als erstes großes Casino der Stadt eröffnet), das MGM Grand (drittgrößtes Hotel der Welt), der Caesars Palace, das Bellagio oder das Mandalay Bay Resort. Mit 7128 Zimmern ist das Venetian Resort Hotel das größte seiner Art auf der Welt.

Vielen dürfte die Stadt auch durch erfolgreiche Kinofilme bekannt geworden sein. So war Las Vegas unter anderem Schauplatz für den ersten Teil von Hangover, Ocean’ Eleven, Love Vegas oder Rush Hour 2. Fans des Glücksspiels verbinden mit Las Vegas sicherlich auch Kinoklassiker wie Rain Man oder 21.

Las Vegas bei NachtEine weitere Besonderheit in Vegas sind die sogenannten “Wedding Chapels”, also Hochzeitskapellen, die man fast an jeder Straßenecke finden kann. Durch die unkomplizierten Eheschließungs- und Scheidungsgesetze, die in Nevada gelten, lassen sich dort jährlich tausende Paare trauen und das am besten stilecht mit Elvis-Double, dessen Auftritt zumeist im Preis des Gesamtpakets enthalten ist. Wem das immer noch alles zu lange dauert, der kann sich auch ganz amerikanisch in einem “Drive-Thru” das Ja-Wort geben.

Neben der Stadt selbst und den vielen Shows und Spielkasinos ist Las Vegas aber auch ein sehr guter Ausgangspunkt für viele weitere Attraktionen in der Umgebung. So sollte man sich beispielsweise auf keinen Fall einen Trip an den Hoover-Dam entgehen lassen. Dieser liefert den Strom für all die hellen und grellen Neonlichter, die man vor allem an Las Vegas bekannter Hauptstraße, dem Strip, bewundern kann. Daneben sind vor allem das Death Valley (Nordamerikas tiefster Punkt auf dem Festland), der Lake Mead, der Red Rock Canyon oder natürlich das Grand Canyon-Gebiet lohnenswert. Auch Ski- und Snowboard-Fahrer können auf ihre Kosten kommen: In nur 80 Kilometern Entfernung liegt das “Las Vegas Ski and Snowboard Resort”, welches auf ca. 2600 Metern Höhe viele Pisten und Abfahrten bietet.

Schönes Wetter ist in Las Vegas übrigens garantiert: Bei einer Durchschnittshöchsttemperatur von 27 Grad Celsius gibt es hier in der Regel lediglich 17 Regentage im Jahr.

Wie man sieht, gibt es sehr viele gute Gründe für einen Besuch in Las Vegas. Und spätestens beim Blick auf den nächtlich erstrahlenden Strip überzeugt die Stadt der Sünde wohl jeden, der sie besucht.