Casino Baden bald auch in Liechtenstein aktiv?

Die Betreiberin des schweizerischen Grand Casinos Baden und der einheimische Unternehmer Wolfgang Egger bewerben sich um die einzige Glücksspiel-Konzession des Fürstentums Liechtenstein. Beide möchten eine Summe im höheren zweistelligen Millionenbereich investieren, um den bereits bestehenden „Vaduzerhof“ in ein Casino zu verwandeln. Neben 150 Spielautomaten und 7 Spieltischen soll das Projekt außerdem über ein angeschlossenes 4-Sterne-Hotel verfügen.

Trotz der Niederlage im Poker um die Zürcher Konzession im vergangenen Juni blickt die Spielbank Baden der Entscheidung im kommenden September optimistisch entgegen. Einziger Konkurrent im Rennen um die fürstliche Konzession ist die österreichische Casino Admiral AG.

Die Spielbank Baden und der Unternehmer Wolfgang Egger erhoffen sich in Vaduz einen jährlichen Bruttospielertrag von 18 bis 20 Millionen Franken.

Ein Gedanke zu „Casino Baden bald auch in Liechtenstein aktiv?

  1. Walter

    Ich muss euch wirklich ein großes Lob aussprechen. Ich komme nun fast jeden Tag auf diese Seite und freue mich immer über neue Beiträge. Wirklich klasse, wie ihr die Seite pflegt.
    Macht bitte weiter so! Das gibt es nicht so häufig…

    Grüße aus Berlin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.