Begehrte Lizenzen

Gute Glücksspielstimmung in Euro: In Liechtenstein hatte man bereits im Sommer 2011 angekündigt, dass die erste Casino-Lizenz schnellstmöglich vergeben werden soll. Doch die Erteilung der Konzession zieht sich nun doch hin. Eigentlich hatte man die Konzession bis zum Jahresende versprochen.

Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer hat die Vertagung der Konzession bekannt gegeben. Das war nicht gerade das, was die Casinos sich erhofft hatten. Für den Zwergenstaat Liechtenstein soll vorerst nur eine einzige Lizenz vergeben werden. Demnach ist sie heiß begehrt, da sie einen vorläufigen Monopol-Charakter haben könnte.

Um die Lizenz haben sich bisher 2 Unternehmen beworben. Die Regierung hat versprochen, spätestens bis zum Quartalsende eine Entscheidung zu treffen. Es geht dabei um das Casino Vaduzerhof und das Casino Admiral, das auch in Vaduz stehen soll. Martin Meyer brachte als Entschuldigung hervor: „Das ist eine wirtschaftspolitisch bedeutende Angelegenheit, weshalb es sich die Regierung nicht leicht macht.“

Die davor benötigten Prüfungen konnten schon im vergangenen Herbst abgeschlossen werden, so dass aus den Bewerbern sich zwei als potentiell richtig erklärten. Der Regierung war dies jedoch nicht genug und so wollte sie selbst eine zusätzliche Prüfung durchsetzen. Im Ergebnis heißt das: Beide Verbliebenen sind interessant, konzeptionell jedoch komplett unterschiedlich. Man wolle sich für das Casino entscheiden, welches den größten Nutzen, also Gewinn, für das Land erwirtschaftet. „Die Regierung wird zusätzliche Erkundigungen einholen. Es gibt noch Fragen zu klären und hier und dort werden wir noch Gespräche führen“, sagte Meyer.

Ein Gedanke zu „Begehrte Lizenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.