Vor dem Finale der Vierschanzentournee

Nach dem Auftaktspringen in Oberstdorf, dem traditionellen Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen und dem heutigen Springen in Innsbruck befindet sich der Tross der Vierschanzentournee 2016/2017 nun auf dem Weg zur letzten Etappe in das österreichische Bischofshofen.

Nach den sportlich hochwertigen ersten beiden Springen war der Wettbewerb in Innsbruck vor allem von den äußeren Bedingungen rund um den böhigen Wind geprägt. Nachdem der Österreicher Stefan Kraft das Auftaktspringen für sich entscheiden konnte, drehte der Norweger Daniel Andre Tande in Garmisch und Innsbruck auf und führt nun in der Gesamtwertung knapp vor dem Polen Kamil Stoch.

Die beiden besten deutschen Springer Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe rangieren auf Platz 6 und 8 der Gesamtwertung, wobei vor allem Eisenbichler Pech mit dem Wind in Innsbruck hatte. Der Abstand auf Platz 3 scheint dadurch vor dem vierten Springen schon zu groß.

Spannend für alle Sportwettenfans könnte allerdings der Zweikampf um den Gesamttitel der 65. Vierschanzentournee sein. Kamil Stoch (derzeit Zweiter) und Tande trennen nämlich vor dem Finale in Bischofshofen denkbar knappe 1,7 Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.